Warenkorb  

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
   

Termine  

   

Katalog  

verlagsheft2017

Interessante Bücher
aus dem dorise-Verlag
zum downloaden,
ausdrucken
und ansehen
Download
   

Mit Spürnasen unterwegs (Artikelnummer: ISBN 978-3-942401-77-7)

Zugriffe: 2299 | Wertung:

Geschichten von Schülerinnen und Schülern der Erich-Kästner-Schule in Haldensleben für den Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V.

Textauszug:

Justeen Drabczynski, 10 Jahre

Eine Sonnenblume erzählt

Im Frühjahr war ich ein Samenkorn, irgendjemand grub mich in die Erde ein. Es regnete und die Erde wurde nass. Ich trank ordentlich Wasser und wurde immer dicker. Die Sonne schien und die Erde erwärmte sich. Mir wurde richtig warm. Ich fühlte mich pudelwohl und war kugelrund. Da platzte ich. Aus mir guckte ein kleiner grüner Keimling. Ich wuchs und wuchs und wurde größer und größer. Ich wurde ein langer kräftiger Stiel. Langsam sprossen kleine Blättchen aus mir. Die Blätter wurden immer größer. Ein Mädchen kam in den Garten und begoss mich mit Wasser und beobachtete, wie ich wuchs und wuchs.
Sie kam nun jeden Tag und goss mich. Oben an meinem Stiel hing jetzt schon eine riesige Blüte. In ihr drückte und piekte es schon gewaltig. Doch ich wollte mich erst öffnen, wenn das Mädchen bei mir war. Endlich kam es und ich platzte auf und strahlte wie eine Sonne. Das Mädchen rief ganz laut seine Eltern. Alle standen dicht bei mir und lobten meine Schönheit. Ich war vielleicht stolz. Fast den ganzen Sommer lang blühte ich.
Dann kam der Herbst. Meine Kraft ließ nach und zuerst fielen meine gelben Blütenblätter.
Doch da flogen Vögel zu mir. Sie pickten meine Körner. Und die schmeckten ihnen. Da kam das Mädchen wieder und beobachtete das Treiben auf mir. Doch dann jagte sie die Vögel fort.
Ich war ganz erstaunt und wusste überhaupt nicht, warum sie das tat. Aber dann merkte ich, dass das Mädchen aus meiner Blüte die letzten Körner sammelte und in ihrer Hand mit ins Haus trug.
Jetzt weiß ich, dass im nächsten Jahr meine Kinder im Garten wachsen und blühen werden.
Ich freue mich riesig.

Keanu Schütte, 9 Jahre

Der Einbruch

Es war kurz vor dem Heiligen Abend - da geschah es, ein Einbruch in einem Weihnachtsladen. Es wurden alle Weihnachtssachen gestohlen. Auch der Lebkuchen und die Weihnachtskugeln.
Am Heiligen Abend kamen die Leute, um Weihnachtssachen zu kaufen. Aber die Verkäufer Keanu und Tim mussten allen sagen: „Bei uns wurde eingebrochen. Wir können nichts verkaufen.“
Alle Menschen waren enttäuscht. Keiner wusste, was er machen sollte, manche meinten, es wäre ein Streich. Doch in der Stadt wurden auch die Weihnachtsbäume geklaut. Alle Einwohner der Stadt wurden befragt. Ein junges Paar hatte etwas beobachtet. So konnte die Polizei dem Täter auf die Spur kommen.
„Warum haben Sie das gemacht?“, fragten die Polizisten.
„Ich bin arm. Kann mir gerade noch meine Wohnung leisten. Ich konnte nicht mitansehen, wie viel Geld jeder für Weihnachten ausgibt“, sagte der Mann.
Da sammelten alle Menschen für die Familie des Täters. Sie bekamen eine Menge Geschenke. Der Mann erhielt sogar einen Arbeitsplatz. Alles, was er gestohlen hatte, gab er zurück. So war alles wieder in Ordnung.
Die Menschen fühlten sich glücklich und zufrieden. Es wurde ein fröhliches Weihnachtsfest.

Preis: 4.80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-5 Tage
Anzahl:
Kommentare
Copyright www.maxx-marketing.net
   
© dorise-Verlag